Schulzentrum Odelzhausen

Auftraggeber: Zweckverband Grund- und Mittelschule Odelzhausen
Architekturbüro:
Bauabschnitt 1 – Schankula Architekten mbB
Bauabschnitt 2 – ARGE Spreen Architekten mdB + Köhler Architekten gmbh
Erbrachte Leistungen: Projektsteuerung Leistungsstufen 1 bis 5; Handlungsbereiche A bis E

Das neue moderne Schulzentrum in Odelzhausen mit Grund-, Mittel- und Realschule ist für etwa 1.300 Schüler ausgelegt. Bei der räumlichen Gestaltung stand die Idee eines offenen Schulhauses mit frei zugänglichen Lerninseln in Anlehnung an das Lernhauskonzept im Vordergrund der Planungen. Die Schulen sind campusartig zueinander angeordnet, um Synergieeffekte zu nutzen und die Schulgemeinschaft zu stärken. Durch die Bestandsschule im Westen, die Sporthalle im Norden und die Grundstücksgrenze im Süden und Osten war die Baustelleneinrichtung nur schwer unterzubringen. Alle drei Schulen verfügen über anspruchsvolle haustechnische Anlagen. Die gemeinsame Heizzentrale erzeugt Strom und Wärme mittels eines Blockheizkraftwerkes.